Praxis für klassische Homöopathie und LnB Schmerztherapie Gabriele Bootz
Praxis für klassische Homöopathie und LnB Schmerztherapie Gabriele Bootz
Praxis für klassische Homöopathie und LnB Schmerztherapie Gabriele Bootz
Praxis für klassische Homöopathie und LnB Schmerztherapie Gabriele Bootz

Aktuelles

Heilpraktikerin Gabriele Bootz

 

Auf meinen neuen Internetseiten stelle ich mich

und meine Praxis vor.

 

 

"Damit das Mögliche entsteht,

muss immer wieder das Unmögliche

versucht werden."

 

(Hermann Hesse)

Schmerzfrei am Arbeitsplatz

wie oft ist es in Ihrem Unternehmen schon passiert: ein dringend benötigter Mitarbeiter oder eine unverzichtbare Mitarbeiterin können wegen Rücken- oder Schulterschmerzen nicht zur Arbeit erscheinen, oder sind nur eingeschränkt einsetzbar und „schleppen“ sich aus Pflichtbewusstsein an den Arbeitsplatz?

 

In meiner Praxis ist mir dieses Thema wohl bekannt. Meistens kommen die Menschen zu mir, wenn sie bereits seit mehreren Wochen nicht arbeitsfähig sind und alternative Hilfe suchen. Dann haben sie aber – wenn man es mal nur von der buchhalterischen und kostenrechne-rischen Seite sieht – bereits hohe Kosten verursacht.

 

Als Arbeitgeber können sie nun rechtzeitig dafür sorgen, dass Ihre Mitarbeiter  - durch geeignete Maßnahmen -  fit und motiviert ihre Arbeit wieder aufnehmen können. 

 

Es ist mittlerweile allgemein bekannt und auch die TK hat es erst wieder erhoben: die Anzahl der Fehltage wegen Rückenschmerzen ist so hoch wie noch nie.

 

Gründe für Rückenschmerzen können vielfältig sein:

 

  • Mangelnde Bewegung
  • Fehlhaltung am Arbeitsplatz
  • Stress und Überlastung am Arbeitsplatz/im familiären Umfeld

 

Die Konsequenzen sind oft: längere Fehlzeiten, Behandlungsmaßnahmen bei Ärzten, die oft nicht die Ursache von Schmerzen beheben, teilweise unnötige Operationen inklusive Reha, die die Zeit noch verlängern, in der sie auf Ihre Mitarbeiter verzichten müssen. Wenn nicht zusätzliche Maßnahmen eingeleitet werden, die die ja offensichtlich vorliegende Fehlbelastung von Gelenken ausgleichen bzw. beseitigen, sind Rückfälle vorprogrammiert. Gerade als kleines oder mittleres Unternehmen können Sie sich das eigentlich nicht leisten. Aber auch in Filialen größerer Unternehmen ist es nicht immer möglich, Ersatz zu besorgen, wodurch wiederum die verbliebenen Kollegen unter Mehrarbeit zu leiden haben.

 

Inhalt

 

Mit der Schmerztherapie nach Liebscher und Bracht biete ich eine Behandlungsmethode an, die besonders in akuten Fällen von Hexenschuss, Bandscheibenvorfall, Schultergelenksproblemen, Knieschmerzen oder Hüftarthrose gut helfen kann

 

Daneben wird mit einer Bewegungslehre dafür gesorgt, dass Probleme auch in Zukunft nicht wieder auftreten sollten.

 

Denn eines ist sicher: wer Schmerzen hat, den warnt der Körper vor einer Fehlbelastung. Wenn diese nicht dauerhaft abgestellt wird, kehren die Schmerzen irgendwann zurück. Ich erlebe in der Praxis leider immer öfter, dass Menschen einige Zeit nach Operationen wieder an den gleichen Zuständen leiden wie vorher.

 

Der steuerliche Aspekt

 

Der Vorteil meiner Behandlung ist, dass sie nachhaltig wirkt und ohne größere Fehlzeiten auskommt. Ein weiterer Vorteil für Sie: Sie können die Kosten als Betriebsausgaben absetzen (fragen Sie bitte Ihren Steuerberater):


Krankheitskosten können Betriebsausgaben bzw. Werbungskosten sein, wenn die Aufwendungen zur Heilung oder zur Vorbeugung von Krankheiten entstanden sind, die durch den Beruf bedingt sind. Dies kann beispielsweise bei typischen Berufskrankheiten oder durch einen betrieblich bedingten Unfall der Fall sein  (BFH v. 17.7.1992, Az.: VI R 96/88; BFH v. 28.11.1977 GrS 2-3/77).

 

Die Spitzenverbände der Krankenkassen haben sich in Paragraph 20 Abs. 2 SGBV darauf geeinigt, den Arbeitsschutz ergänzende Maßnahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung durchzuführen und zu fördern. Auch der Staat beteiligt sich an diesem Bemühen mit einer Steuerbefreiung von max. 500,- Euro pro Arbeitnehmer.

 

Mein Angebot

 

Mein Angebot an Sie lautet:  Sie zahlen Ihrem Mitarbeiter/Ihrer Mitarbeiterin zwei Behandlungssitzungen (Dauer je 1 Stunde), er/sie nimmt den Behandlungstermin in seiner Freizeit war.

 

Ein Termin setzt sich zusammen aus der Behandlung des jeweiligen Schmerzzustandes und einer Anleitung zu Dehnübungen (inklusive bebilderter Anleitungen), die zum Teil sogar am Arbeitsplatz ausgeführt werden können.) Die Erfahrung hat gezeigt, dass meistens vier Sitzungen nötig sind, um einen dauerhaften Erfolg zu erzielen.

 

Zu den Kosten sprechen Sie mich bitte persönlich an. 

 

Gerade auch Mitarbeiter mit geringerem Einkommen aber hoher beruflicher Motivation sind oft nicht in der Lage einen eigenen zusätzlichen Beitrag zu Ihrer Gesundung zu leisten. Oder sie vermögen nicht, eine Kosten-Nutzen-Analyse  zu erstellen, die sich ganz einfach aus dem entgangenen Einkommen nach längerer Fehlzeit und dem Zugewinn an privater und beruflicher Zufriedenheit errechnet (die wiederum der Motivation zugute kommt).

 

Natürlich komme ich auch gerne in Ihr Unternehmen und zeige den Mitarbeitern die für Ihren Arbeitsplatz geeigneten Bewegungsübungen, die Beschwerden vorbeugen können.

 

Erfolg

 

Selbstverständlich werde ich all mein Wissen und Können für eine positive Wirkung einsetzen. Einen Heilerfolg kann ich jedoch nicht garantieren, dies versagt mir schon mein Berufsstand als Heilpraktikerin.

 

Habe Ich Ihr Interesse geweckt? Haben Sie noch Fragen? Das Angebot ist natürlich noch veränderbar und flexibel an Ihre Anforderungen anzupassen.

 

Haben Sie dies als Patient gelesen? Dann fragen Sie doch einfach Ihren Arbeitgeber oder leiten sie ihm den Inhalt dieser Seite weiter!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Gabriele Bootz